Zurück zum Blog

Der emport All-In-One Twitch Guide für Anfänger & Profis

Headlinebild zum Blogpost

Hallo und herzlich Willkommen auf dem wahrscheinlich umfangreichsten Twitch Guide im deutschsprachigen Raum. Dieser Beitrag ist sowohl für angehende Twitch-Streamer, als auch für Twitch-Profis geeignet, um sich zu informieren.

Über die Links im Inhaltsverzeichnis gelangst Du zu den Themen, die Dich interessieren. Der gesamte Beitrag ist vollgepackt mit guten Beispielen und Empfehlungen. Wenn Du Fragen oder inhaltliche Anmerkungen hast, schreibe sie gerne direkt in die Kommentare oder nutze unser Kontaktformular. Wir werden diesen Beitrag regelmäßig updaten und veraltete Inhalte löschen.


Inhaltsverzeichnis


Was ist Twitch Streaming?

Twitch ist eine Livestream Broadcasting Plattform, ausgegründet aus justin.tv im Jahr 2011, die im Jahr 2014 von Amazon übernommen wurde – für knapp eine Milliarde US-Dollar. Auf twitch.tv werden vornehmlich Videospiele gestreamt, d.h. live ausgestrahlt während des Spielens. Interessant ist Twitch aus mehreren Perspektiven: E-Sport Fans können ihren Idolen beim Zocken zuschauen, während erfolgreiche Streamer mit ihrem Hobby Geld verdienen können. Es wird prognostiziert, dass E-Sport in den kommenden Jahren ein enormes Wachstum verzeichnen wird.

In diesem Blogbeitrag werden ebenfalls die verschiedenen Möglichkeiten beleuchtet, wie Streamer auf Twitch Geld verdienen können.

— Personal Branding © Photographee.eu – stock.adobe.com

Personal Branding – Person und Persönlichkeit im Stream

Fangen wir bei Null an: Es gibt also Personen, die es extrem erfolgreich schaffen, dass ihnen eine große Menge Menschen beim Zocken zusieht und dafür sogar in Form von Donations und Subscriptions bezahlt, bzw. dafür spendet.

Bevor wir auf die technischen Spezifika, Inhalts- und Design-Elemente eingehen, klären wir kurz das Thema „Person und Persönlichkeit im Stream“, also wer und was gestreamt wird.

Das große, übergeordnete Thema für alle Überlegungen zum eigenen Twitch oder Youtube Kanal sollte sein: „Wie präsentiere ich mich der Öffentlichkeit?“

Die eigene Person im Netz wird wie eine Marke aufgebaut. Gelingt dieses Personal Branding, steht der eigene Name für etwas. Ein Beispiel aus der Old Economy wäre die hohe Qualität von Hipp Babynahrung und dem Claim „Dafür stehe ich mit meinem Namen“. Genauso ist es bei Streamern und Online Content Creators: Bibis Beauty Palace wird sicher keinen Rainbow Six Siege Livestream bringen, und Zuschauer würden das auch nicht erwarten. Klingt zwar banal, wird aber oft von kleinen Unternehmen, Marken und Streamern nicht beachtet. Es ist wichtig, thematisch stringent und stilsicher zu kommunizieren, wenn man eine größere Reichweite bzw. Fanbase aufbauen möchte.

Content Idee – Dein Livestreamkonzept in einem Satz

Die Grundidee für einen Stream sollte in einem Satz zu beschreiben sein. Ohne eine eigene, möglichst einzigartige Idee wird es extrem schwer, Zuschauer davon zu überzeugen, gerade dem eigenen Kanal einen Follow, Sub oder Donation dazulassen. Andererseits kann natürlich nicht jeder Streamer, jede Firma und jeder Influencer das Rad neu erfinden. Man sollte versuchen, nicht einfach nur andere Kanäle zu imitieren, sondern einen wirklich einzigartigen Style zu entwickeln. Das Design des eigenen Kanals kann dabei sehr helfen. Mehr dazu im Unterpunkt Twitch Design.

Streaming Konzept

Man kann sich darüber streiten, ob ein perfekt ausgearbeitetes Konzept schon von Anfang an stehen muss, oder ob es sich einfach so mit der Zeit ergibt. Beides kann erfolgreich sein. Wer gerade erst mit dem Streamen beginnt, sollte verschiedene Dinge ausprobieren und einfach sehen, womit er oder sie sich wohl fühlt. Allerdings wird man mit Content, der jedes mal komplett anders ist, mit Sicherheit keine größere Followerschaft halten können. Früher oder später sollte man sich an eine einheitliche Art der Kommunikation und der Bildsprache halten. Spätestens dann, wenn es darum geht Merch zu verkaufen oder mit Marken als Influencer zusammen zu arbeiten.

— Gaming & Streaming © Voyagerix – stock.adobe.com

Person – Wer streamt?

Wie willst Du als Streamer nach außen hin wahrgenommen werden? Klar, um authentisch zu wirken, sollte man dabei so gut es geht man selbst sein – jedoch sollte man auch beachten: Ein Joko Winterscheid ist Zuhause mit Sicherheit nicht dieselbe Person wie auf dem Fernsehbildschirm. Man muss sich in seiner Rolle wohlfühlen, das heißt aber nicht, seine gesamte Person und Persönlichkeit der Öffentlichkeit ungefiltert preiszugeben.

Inhalt – Was wird gestreamt?

Es gibt viele Möglichkeiten, was gestreamt werden kann. Die gängigen Genres umfassen dabei alles von Gaming, Beauty und Musik, bis hin zu Kochshows, Handwerk Tutorials, News oder sonstigem Entertainment. Ähnlich wie im Fernsehen. Nacktheit und extreme Gewalt sind grundsätzlich verboten.

Wie sieht es mit dem Copyright aus, wenn man ein Computerspiel streamt? Spieleentwickler stellen meistens Formulare online, die man als Streamer ausfüllen kann, um sich rechtlich abzusichern. Der emport Redaktion ist kein Fall bekannt, bei dem ein Streamer in Deutschland von einem Spielehersteller abgemahnt oder verklagt wurde. Sobald die eigenen Streams eine gewisse Größe erreichen, sollte man in jedem Fall das Gespräch mit den Entwicklern suchen und sich vertraglich absichern. Gerade bei kleineren Indie Games können sich daraus auch Kooperationen entwickeln.

Der eigene Twitch Account

Kosten & Mindestalter

Einen Twitch Account zu erstellen, ist kostenlos. Wer über 13 Jahre alt ist, darf Twitch legal nutzen. Wer allerdings zwischen 13 und 18 (also noch nicht volljährig) ist, darf Twitch nur im Beisein einer Aufsichtsperson/eines Erziehungsberechtigten verwenden. Wer Twitch nutzt, bestätigt damit, dass er/sie sich an diese Richtlinien hält.

Profilbild & Kanalbanner

Wie in sozialen Netzwerken gängig, wird ein aussagekräftiges Profilbild und ein Kanalbanner (Titelbild) auf Twitch erwartet. Zu den Einstellungen für Profilbild und Banner kommt man, indem man oben rechts auf den eigenen Namen, und dann ganz unten im Drop-Down Menü auf „Einstellungen“ klickt. Statistiken zeigen, dass Profilbilder, in denen ein „echtes Gesicht“ zu sehen ist, das freundlich und glücklich wirkt, am ansprechendsten sind. Es ist hilfreich, wenn das eigene Profilbild Selbstvertrauen und Erfolg ausstrahlt, d.h. die Person mit einer aufrechten, offenen Körperhaltung dasteht, statt mit eingefallenen Schultern irgendwo herumsitzt. Diese Tipps können dabei helfen, Follower auf Twitch zu bekommen. Die meisten User folgen lieber positiven und erfolgreichen Streamern, die Spaß und Freude ausstrahlen.

Profildesign

Ein gutes Design für den eigenen Twitch Kanal ist eine Disziplin für sich. Alle anpassbaren Elemente werden in diesem Beitrag ausführlich besprochen. Im Thema Twitch Design ist alles zum Thema Panels, Overlays, Alerts und vieles mehr zusammengetragen. Auf emport.net/twitch kann man sich individuelle Grafiken für den eigenen Twitch Kanal anfertigen lassen.

Rechtliches

Keine Angst vor juristischen Vorgaben für Streamer! Die Rechtslage ist für deutsche Streamer zwar nicht immer super einfach, aber absolut keine unüberwindbare Hürde. Wichtige Stichwörter hier sind beispielsweise das Impressum und die sogenannte „Informationspflicht“. Nach einiger Recherche sind wir mit unseren rechtlichen Fragen zum Streamen auf GamesLaw gestoßen, die unter https://gameslaw.online die rechtlichen Pflichten für Streamer wunderbar übersichtlich zusammengefasst haben. In kurzen Kommentaren wird dort genau erklärt, was die einzelnen Paragrafen für Twitch- und Youtube-Inhalte bedeuten. Sehr empfehlenswert, besonders sobald es um Produkt-Reviews oder Influencer jedweder Art geht. Unbedingt durchlesen!

Social Media Kanäle mit Twitch Kanal verbinden

Man kann seinen Twitch Kanal mit verschiedenen sozialen Medien verbinden. Damit Zuschauer dem Streamer auch außerhalb des Livestreams folgen können und auf dem Laufenden gehalten werden, ist es ratsam, entsprechende Links in den Panels einzubinden. Wie das genau funktioniert, erklären wir euch hier: Twitch Panels und Design.

Die eigenen Streams in verschiedenen Facebookgruppen, auf Reddit oder unter bestimmten Hashtags auf Twitter zu veröffentlichen. Das macht sehr viel Sinn, wenn der eigene Content wirklich zum Thema der Gruppe/des Forums passt und dort beispielsweise eine bestimmte Frage beantwortet. Erfolgreiche Wege, wie man seinen eigenen Stream bewerben kann, hier:
11 Wege, um seinen eigenen Twitch Kanal zu promoten

— Livestreamin Software Twitch Vergleich © konradbak – stock.adobe.com

Livestreaming Software für Twitch

Twitch alleine reicht nicht, um streamen zu können. Es wird eine Streaming Software benötigt, die auf dem eigenen Rechner installiert und eingerichtet werden muss. Die bekanntesten Programme dazu sind OBS Studio, XSPLIT und Wirecast. Die Reihenfolge dieses Tests geht von kostenlos (OBS Studio) über bezahlbar (XSPLIT) bis zur teuren high-end Version (Wirecast). Aber aufgepasst: In Sachen Bedienbarkeit und einfacher Benutzerführung sei angemerkt, dass Wirecast und XSPLIT ganz klar die Nase vorn haben, gegen das ziemlich klobige OBS Studio.

OBS Studio

OBS Studio ist kostenlos und hat ein solides Set an Funktionen. Alles, was man zum Streamen braucht, und mehr. OBS läuft auf Windows, Mac und Linux. Eine große Vielfalt an zusätzlich installierbaren Plug-Ins können die im Kern eher einfach gehaltene Software zu einem wahren Alleskönner machen – Top!
Allerdings wird es für neue Nutzer doch mehrere Teststunden dauern, bis OBS ordentlich eingerichtet ist und flüssig läuft. Grund dafür ist die wenig intuitive Nutzerführung. Bis man alle Einstellungen gefunden und Szenen schön zusammengeklickt hat, vergeht viel Zeit. Außerdem gibt es keine standardmäßigen Voreinstellungen für Bitrate, Encoder Settings oder Audio – d.h. testen, testen, testen, weil diese Einstellungen vom eigenen Rechner, der Verbindung (genauer gesagt der Uploadrate) und dem Spiel bzw. Content abhängen, der gestreamt wird.

Siehe auch: Internetverbindung / Uploadrate testen

XSPLIT

XSPLIT ist mit 5$ / 30$ pro Monat (je nach Abo) zwar bezahlbar, aber sicher nichts für Hobby Streamer, die einfach nur hin und wieder mal einen Livestream machen wollen. Das Programm läuft ausschließlich auf Windows, nicht auf dem Mac oder Linux. Ohne zusätzliche Plugins kann dieses Programm wunderbare 3D Animationen abbilden, Greenscreen ersetzen und in einer Qualität streamen, die fast schon an Fernsehshow- bzw. Serienniveau heranreicht. Wenn man Wert auf gute Nutzerführung, Bildbearbeitung und Farbfilter (ähnlich wie bei Instagram) legt, ist das die Software auf die man setzen sollte. Auch Skype kann zum Beispiel als eigene Videoquelle eingebunden werden. Dies lässt viele Möglichkeiten für Interviews oder Streams zu, bei denen man zwischen verschiedenen Spielern live hin und her schalten könnte…
Einziges Manko: Keine Presets für Bitraten und Encoding – dies muss also selbst herausgefunden werden. Wer nicht weiß, wie das geht, findet hier ein paar Antworten und Grundregeln: Internetverbindung / Uploadrate testen

Wirecast

Wirecast ist eine absolute Profi Software. Kosten: einmalig 700$ bis 1000$. Es gibt eine kostenlose Probeversion, die einige Funktionen zulässt. Man kann mit dieser Version allerdings nur auf Youtube, nicht auf Twitch streamen. Diese Software hat mit Abstand die meisten Video Streaming Funktionen, Anwendungen und Möglichkeiten. Wirecast läuft auf Mac und Windows. Es gibt eine direkte Schnittstelle zu Facebook live. Außerdem kann man mit dieser Software auf mehreren Plattformen gleichzeitig streamen. Alle Einstellungen zu Bitraten, Bildern pro Sekunde, Auflösung etc. gibt es in zueinander kompatiblen Voreinstellungen – ein großes Plus! Nutzerführung und Bedienbarkeit entsprechen dem neuesten Stand der Technik und des Designs – das darf man aber auch erwarten bei diesem stolzen Preis.

Starte mit uns Deine Twitch Karriere Designprojekt starten

Twitch Equipment

Es gibt bereits einen ausführlichen Beitrag auf emport, der sich mit dem Thema Twitch Equipment beschäftigt. Hier fassen wir nur die wichtigsten Punkte zusammen. Den ausführlichen Artikel findet ihr unter diesem Link: Twitch Equipment Artikel.

Hardware – Mindestanforderungen, Konsolen, zweiter Rechner

Die benötigte Hardware hängt vom Spiel ab.

Am Anfang nicht unbedingt notwendig, spart aber extrem viele Nerven: Ein zweiter, sogenannter Broadcast-Rechner neben dem Computer, auf dem das Spiel läuft. Das vermeidet Lags, fps Drops und ist komfortabler zum Szenen einstellen/ändern, weil man nicht „raus tabben“ muss. Der Zweitrechner muss dabei keine sonderlich hohen Anforderungen erfüllen. Es kann also sogar günstiger sein, zwei mittelklasse Rechner zu nutzen als einen extrem hochwertigen. Streaming Switzerland hat dazu einen sehr ausführlichen und guten Blog Beitrag geschrieben, wie Streaming mit 2 PCs genau funktioniert. Das ist auch dann relevant, wenn es um Streaming mit Konsolen geht.

Internetverbindung / Uploadrate testen

Fieses Thema, da ziemlich individuell, aber es gibt Faustregeln: Streamen mit 720p braucht mindestens 3Mbit/Sekunde deines Uploads, FullHD (1080p) mindestens 6 Mbit/Sekunde. Die eigene Bandbreite kann man beispielsweise auf Speedtest testen. Achtung: Oft entspricht diese leider nicht zu 100% dem, was im Vertrag mit dem Provider steht.

Die Videoqualität muss so eingestellt sein, dass Spiel und Video der eigenen Webcam nicht verpixelt ausgegeben werden. Es gibt verschiedene Tricks, um die eigenen Videos so hochauflösend wie möglich werden zu lassen. Mehr dazu im Unterpunkt Kamera. Grundsätzlich gilt hier jedoch: Testen, testen, testen. Die Einstellungen sind sehr individuell und hängen vom eigenen Rechner, der Internetverbindung, Kamera und natürlich vom Game ab. Aber: Kein Grund zu verzweifeln. Wenn man sich die ersten/frühen Videos berühmter Twitch Streamer oder Youtuber anschaut, sieht man, dass die Videoqualität selten von Anfang an wirklich großartig war. Einfach machen; sehen, ob es funktioniert, und schrittweise besser werden.

— Streaming Mikrofon entkoppelt © free2play.com.tr

Mikrofon – (fast) kostenlos bis professionell

Erfahrene Experten aus dem Filmbereich wissen: Ton ist doppelt so wichtig wie Bild. Trotzdem muss es für den Anfang nicht das teuerste Equipment sein.

Wichtig: Das Mikrofon mechanisch vom Schreibtisch „entkoppeln“. Auch leichtes Klopfen mit den Fingern/der Hand auf dem Tisch, auf dem das Mikrofon steht, kann man hören, und das nervt. Eine mechanische Entkopplung kann beispielsweise über eine Spinne (Aufhängung zwischen Gummibändern) oder einem extra Stativ für das Mikrofon erreicht werden.

Das beste Mikrofon zum Streamen? Hier drei Möglichkeiten, von (fast) kostenlos bis professionell:

10€ – Kopfhörer von Apple: Wer ohnehin ein iPhone mit entsprechenden Kopfhörern besitzt, kann diese wunderbar als Mikrofon zum Streamen verwenden. In verschiedenen Review Videos auf Youtube kann man sehen bzw. hören, dass der Sound für Stimmaufnahmen wirklich ausreichend gut klingt. Apple Kopfhörer (nicht kabellos) sind fast überall erhältlich und kosten zum Beispiel auf Ebay sogar etwas weniger als 10€.

70€ – Das Auna MIC-900B (mit Tischstativ 80€ auf Amazon) ist etwas professioneller, aber immer noch günstig. Es hat einen deutlich volleren Klang als das Headset von Apple. Mehr Tiefen und ein volleres Volumen lassen die eigene Stimme weniger blechern, man kann sagen, „wärmer“ klingen.

Wer neben seinen Livestreams beispielsweise Musik aufnehmen möchte oder mit Gesang und Sound Design experimentiert, sollte sich langfristig nach besseren Alternativen umsehen. Hier wird gerne das Rode NTUSB oder NT2000 Condenser, das Blue Yeti oder das Technica AT-2020 genannt. Im deutschsprachigen Raum kann man die Webseite von Thomann für den Mikrofonkauf empfehlen, vor allem wegen der qualifizierten Kundenbewertungen.

Kopfhörer – Standard reicht

Zum Streamen reichen normale Standard Kopfhörer, je nach Setup und Game könnte man sogar theoretisch ohne Kopfhörer streamen. Wer Shooter zockt, weiß natürlich, dass gute Gaming Headsets absolut Sinn machen, um beispielsweise die Schritte der Gegner hören zu können – aber das ist für den Stream ja zunächst mal Nebensache.

Kamera & Licht

Viele Streamer filmen sich beim Zocken mit einer Webcam. Die Bildqualität hängt dabei nicht nur von der Kamera selbst ab, sondern auch vom Licht. Drei gute Kameras für Livestreaming haben wir hier verlinkt.

Das größte Problem bei Webcams allgemein ist die schlechte Low-Light-Performance der kleinen Linsen. Es bedarf viel Licht, damit das Bild nicht „kriselt“, also keine dunklen Flächen bzw. ein „Rauschen“ (gain noise) hat. Wer sein Gesicht gut ausleuchtet, erzielt eine deutlich bessere Videoqualität.

Gute und gängige Modelle sind aktuell (April 2018) zum Beispiel:

Logitech C920 ca. 60-80€, gut genug, wenn der Raum hell ist.
Logitech C930 E ca. 90€, Preise vergleichen!
Razer Kiyo ca. 110€, Top: sanftes „Ringlight“ Licht ohne Schatten

— Streaming Kamera Vergleich Razer VS Logitech © Jeffrey Grubb, Youtube Kanal

In diesem Video wird der Unterschied zwischen der Razer Kiyo und der Logitech C920 deutlich: https://www.youtube.com/watch?v=oIC051eid84. Das Ring-Licht sieht echt professionell aus.

Greenscreen

Mit Chroma Key bzw. „Greenscreen Technologie“ lässt sich der Hintergrund (also alles, was eben grün, bzw. bei Bluescreen blau, ist) mit einem anderen Bild bzw. Video ersetzen. Die Streaming Software XSPLIT und Wirecast haben dieses Feature bereits integriert, für OBS Studio gibt es entsprechende Plugins.

Den Hauptteil macht die Software. Die gesamte Szene sollte gut ausgeleuchtet sein (etwa mit einer Softbox auf jeder Seite – gibt es im 3er Set sehr günstig auf Amazon), sodass keine Schlagschatten auf der grünen Fläche zu sehen sind. Man sollte darauf achten, dass der Hintergrund nicht übermäßig viel bewegt wird, also einen festen Stand hat und nicht im „Zugwind“ von beispielsweise Tür und Fenster steht.

Als grüner Hintergrund funktioniert alles, was farblich homogen grün oder blau ist und knitterfrei, sauber beleuchtet hinter dem Streamer befestigt werden kann.  Insgesamt sollte man etwa 100€ für ein vernünftiges Set einplanen, das die Anforderungen zum Streamen auf Twitch mit Greenscreen erfüllt.

Twitch Design

Wenn von Twitch Design gesprochen wird, ist oft das sogenannte Overlay gemeint. Dies ist eine Zusammenstellung von Grafiken, die im Livestream über das Video gelegt werden. Oft werden die Screen-Sets und Panels in diesem Begriff inkludiert. In den folgenden Unterpunkten erklären wir, was was ist und wofür Du es brauchen kannst.

Twitch Design ist grundsätzlich ein Personal Branding Thema. Es geht um Selbstdarstellung und Außenwahrnehmung. Du solltest Dir bewusst sein, wie Du von der Öffentlichkeit wahrgenommen werden willst.

Ein gutes und individuelles Twitch Design kann unter anderem folgende positive Effekte auf Deinen Channel haben:

  • Gesteigerter Wiedererkennungswert
  • Das Publikum fühlt sich besser angesprochen
  • Angenehme Visuals erhöhen die Watchtime
  • Die Einzigartigkeit des Kanals wird hervorgehoben

 

Ein einzigartiges Twitch Design kannst Du Dir auf emport anfertigen lassen. Alle Vorteile sind hier noch einmal genauer ausgeführt: Zum Twitchpaket.

Overlays

Das Overlay besteht aus mehreren Animationen, Funktionen und Bilddateien, die in die Szene innerhalb der Streaming Software der Wahl eingepflegt werden. Es gibt verschiedene Arten von Overlays. Mit am beliebtesten ist Twitch Overlay Boxen Set von emport, weil die Rahmen/Boxen in dieser Art Overlay frei im Screen platziert werden können und damit vielseitig einsetzbar sind. Beispielsweise also einen Rahmen für die Facecam (wenn man keinen Greenscreen nutzt); eine Box für den Chat; ein Element, das Platz für Last Follower, Last Donations, Last Subscriber und aktuelle Playlist/Musik lässt etc. Diese wird oft „Top Bar“ genannt, weil sie am oberen Bildschirmrand platziert wird. Für verschiedene Szenen können die Overlay Boxen unterschiedlich angeordnet werden. Als „Game Overlay“ wird ein Overlay bezeichnet, das fest auf das User-Interface eines bestimmten Spiels optimiert, gestylt und angeordnet ist.

Wenn oft zwischen verschiedenen Spielen hin und her gewechselt wird, nutzen viele Streamer einen sogenannten „Game-Frame“. Hier wird der Spiel-Bildschirm nur innerhalb eines kleineren Feldes (also im Game-Frame eben, etwa 70% des gesamten Screens) dargestellt.

Grundsätzlich sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Es muss nur innerhalb der gewählten Software funktionieren und technisch irgendwie darstellbar sein.

Twitch Screen-Set

Als Screen werden vollflächig eingeblendete Bilder bezeichnet, die grundsätzlich informativen Charakter haben, ohne dass ein Game zu sehen ist – klassisch also „AFK“, „Offline“ oder „Starting Soon“. Wir haben einige Möglichkeiten, Screens zu nutzen, hier zusammengestellt:

Intermission Screen aka Pausenscreen aka IRL-Screen

Ausnahmen bestätigen die Regel: Der Intermission Screen ist der Einzige, bei dem oft Cam und Chat eingebunden sind. Dieser wird meist zwischen den Runden, z.B. bei LOL verwendet, also während im Spiel Pausen sind oder das Matchmaking läuft. In einem kleinen Bereich läuft oft das Spiel weiter, damit niemand Sorge hat, etwas zu verpassen. Die Zeit kann dann vom Streamer zum Durchatmen und Chatten genutzt werden.

BRB oder AFK

Be-right-back oder away-from-keyboard Screens sind statische Hintergründe im Channel Design, die vollflächig eingeblendet werden. Anwendung finden diese Screens während der Streamer nicht am Computer sitzt – beispielsweise wenn der Spieler zur Tür/auf Klo muss, und verhindern will, dass in seinem Stream oder Chat Dinge geschehen oder geschrieben werden, die er nicht direkt kontrollieren kann.

Offline Screen

Siehe BRB Screen, nur eben dauerhaft. Wird oft als Stream Ending (siehe unten) verwendet.

Stream Starting

Bevor der Stream losgeht, kann es Sinn machen einen „Starting Soon“ Screen einzublenden. So sehen die Zuschauer, die nach und nach eintrudeln, weil sie über FB, Twitter und eMail vom Stream erfahren haben, dass es wirklich gleich losgehen wird und bleiben auf der Seite.

Stream Ending

Nach dem Ende des Livestreams kann ein „Stream Ending“ Screen eingeblendet werden. Das macht vor allem auf Youtube Sinn, damit Leute, die dann erst zuschalten, an den Anfang des Streams klicken können, um sich das gesamte Video anzuschauen. Man bleibt in dieser Zeit als „LIVE“ angezeigt und kann so noch ein paar extra Klicks von Leuten bekommen, die diese Notification sehen.

Twitch Panels

Die Einstellungen zu den Twitch Panels erreichst Du über einen Klick auf Deinen Namen rechts oben, Klick auf „Kanal“ und dann direkt unter dem Videofenster, rechts neben dem Kanal Feed, über den Regler „Panels bearbeiten“.

Als „Twitch Panel“ werden die Boxen auf dem eigenen Kanal bezeichnet, in die man entweder Text oder Bildinhalte einfügen kann. Wir haben hier eine Liste zusammengestellt, wie und wofür diese Panels hauptsächlich genutzt werden. Für alle Twitch Panels gilt: Die Panel visuell ansprechend zu gestalten, sieht nicht nur besser aus, sondern erhöht  die Übersicht auf dem Kanal. Ordne die Panel so an, dass das Wichtigste ganz oben erscheint: Mache es Deinen Zuschauern, Kunden oder Nutzern so einfach wie möglich, die Inhalte zu finden, die sie suchen bzw. möchten.

Gestaltung von Twitch Panels

Bei der Gestaltung von Twitch Panels gibt es grundsätzlich drei Möglichkeiten:

  1. Simpel: Gestylte Schrift auf einfachem Hintergrund im Design des Kanals, Beschreibungstext als einfacher Text drunter. Bei mehreren Panels ändert sich nur der Text im Panel, sonst nichts. Hier Twitch Panel Beispiel ansehen
  2. Simpel mit Icons: Für jedes Panel wird ein anderes Icon (z.B. Mascottchen, Smileys oder abstrakte Grafiken) und passende Schrift gestylt auf passendem Hintergrund im Kanal Design. Der Beschreibungstext unter dem Panel wird auch hier als einfacher Text vom Streamer selbst eingefügt. Hier Beispiele für Twtch Panels ansehen
  3. Integriert: Der Hauptunterschied zu 2. ist, dass nicht nur Icon und Schrift oben im Panel komplett im Kanaldesign gestylt sind, sondern auch der Text darunter. Twitch Panel Beispiel

Vereinfacht dargestellt, sieht der Unterschied zwischen 1., 2., und 3. etwa so aus. Richtige Beispiele von Projekten auf unserer Plattform gibts im eigenen „Twitch Panels“ Blog Eintrag.

— Die unterschiedlichen Gestaltungsmöglichkeiten von Twitch Panels im Überblick © emport
Twitch Panel About / Über mich

Ein „About Me“ über den eigenen Clan bzw. ein „Über mich“ Panel zur eigenen Person im Stream gehört auf Twitch zum guten Ton. Dieses Panel ist nicht der Platz für eine ausgearbeitete Biografie – aber ein Banner mit Schriftzug „Über mich“ und dem eigenen Bild, Logo oder einer stilisierten Version des eigenen Profilbilds kommt bei den Zuschauern sehr gut an und erhöht die Verweildauer. Zuschauer sollten diese Information schnell finden und in einem Satz lesen können, wer der Streamer/die Streamerin ist. Potentielle Abonnenten können so schnell sehen, was Dich ausmacht. Man kann diesen Text als Mini-Pitch aufbauen, also als Kurzpräsentation der eigenen Person und Inhalte. Ein einfacher Satz wie: „Hi, wir sind das emport Team und zeigen, wie man das ideale Twitch Profil zusammenstellt.“ genügt am Anfang aber auch.

Twitch Panel Streamzeiten

Ein Panel mit Streamzeiten oder Twitch Schedule, beispielsweise dargestellt mit einer Uhr oder einem Kalender, hilft Zuschauern dabei herauszufinden, wann Du das nächste Mal streamen wirst. Es ist sinnvoll, dieses Panel möglichst übersichtlich zu gestalten.

Hardware Panel

Wenn man sich schon den ganzen Aufwand mit der Hardware gegeben hat, darf man das seine Zuschauer auch wissen lassen! Oft möchte die Audience wissen, welche Mikros oder Kamera der Streamer verwendet. Geschickt gemacht, ist hier Platz für Affiliate und Referral Links. Was genau das ist und welche Programme es für Streamer gibt, um Geld auf Twitch verdienen zu können, haben wir weiter unten erklärt.

Donations

Geld verdienen beim Streamen, oder besser ausgedrückt – Spenden erhalten von Fans und Freunden – funktioniert über Plugins wie Tippeee Stream oder Streamlabs. Auf diese Funktion kann man in einem Panel aufmerksam machen, und beispielsweise eine kleine „Hall of Fame“ eröffnen, in der die größten Donations eingetragen werden.

Alle Möglichkeiten, Plugins und Add-Ons mit denen man Donations empfangen kann, und eine kurze rechtliche Info, wie es mit der Steuerpflicht von „Trinkgeld“ aussieht, findet ihr weiter unten bei „Geld auf Twitch verdienen“.

Chatregeln

Chatregeln auf Twitch kann man in den Einstellungen / Kanal&Infos / ganz unten „Chat Rules“ bearbeiten. Viele Streamer, bzw. Kanäle legen Chatregeln fest. Sie dienen hauptsächlich als Erinnerungshilfe für Zuschauer. Meist wird hier darauf hingewiesen, dass keine Beleidigungen erlaubt sind, keine rassistischen Kommentare, kein Spamming oder Ähnliches. Es ist möglich, hier automatisiert Nachrichten zu filtern und beispielsweise Schimpfworte nicht zuzulassen. Man kann die Chatregeln dazu nutzen, Zuschauer zu animieren mit einem zu chatten – also „Schreibe in den Chat, wenn du neu bist; schreibe wie Du auf diesen Kanal gestoßen bist und was Du dir wünschst/erwartest im Stream“. Mit dieser Info kannst Du gezielt auf Deine Zuschauer reagieren und weißt, worauf du vielleicht noch achten könntest. Es gibt also viele Möglichkeiten, das Chatregeln Panel zu nutzen.

Twitch Affiliate und Referral Panelbanner

Ein Affilliate Panelbanner weißt auf den Status im Twitch, bzw. Amazon Associates  Programm hin. Was genau das Amazon Partner Programm (Amazon Associates auf Twitch) ist, und wie man damit Geld verdient, erklären wir weiter unten in diesem Artikel.

Sponsorenlogos

Eine weitere Möglichkeit, Panelbanner auf Twitch sinnvoll zu nutzen, ist ein Sponsorenlogo zu platzieren. Allgemein gilt: Man sollte sehr konkret ausgehandelt haben, wo, wie und wann ein Sponsorenlogo zu sehen sein wird, damit es darüber im Nachhinein keine Unstimmigkeiten gibt.

Eine genaue Einführung zum Thema Sponsoring (Statistiken, Kennzahlen etc.) gibt es weiter unten in diesem Blogbeitrag: Mit Twitch Geld verdienen.

— Twitch Alerts aus emport Projekten © emport

Twitch Alerts

Twitch Alerts sind im Grunde genommen Pop-ups, die temporär im Stream zu sehen sind und gezielt in die Overlay Struktur eingebaut werden können. Twitch Alerts zeigen beispielsweise an, wenn es neue Follower, Donations oder Subscriber gibt. Alles zum Thema Twitch Alerts und welche Möglichkeiten es gibt, diese technisch umzusetzen, haben wir in diesem Beitrag zum Thema Twitch Alerts richtig einsetzen für Dich zusammengefasst.

Erfolg auf Twitch

Je mehr Zuschauer, desto größer der Erfolg. Man kann seine Zuschauer in drei verschiedene Gruppen aufteilen:

Die Personality Follower: Das sind Zuschauer, die einem Streamer folgen, weil sie ihn als Person großartig finden und Fans sind; nicht zwingend, weil sie das gestreamte Spiel lieben. Diese Fans vernetzen sich auf allen Kanälen mit dem Streamer, liken, teilen und erzählen ihren Freunden davon. Fazit: Beste Art von Zuschauern.

Die Game Follower: Diesen Zuschauern geht es nicht um die Person im Stream, sondern das Gameplay und Tipps/Tricks, die sie lernen können. Fazit: Game First, You Second. Auch diese Zuschauer können zu Personality Followern werden.

Gewinnspiel Follower: Die dritte und „schlechteste“ Art Follower. Sie bringen kaum Watchtime und interessieren sich weder für Streamer noch Inhalt. Sie sind nur auf das Give-Away aus. Weiter unten schreiben wir, wie man Gewinnspiele trotzdem sinnvoll nutzen kann, um Erfolg mit dem eigenen Stream zu haben.

4 Möglichkeiten zum Erfolg auf Twitch

Im Gegensatz zu vielen anderen Veröffentlichungen zu diesem Thema, schreiben wir hier keine semi-fake Listen von den erfolgreichsten Twitch Kanälen, sondern eine Liste mit vier erfolgreichen Streaming-Konzepten im deutschsprachigen Raum, die es alle auf unterschiedliche Weise geschafft haben, große Bekanntheit zu erlangen.

Möglichkeit 1: UMSTRITTENE MEINUNGEN VERTRETEN

Man muss nicht immer nur nett sein. Allerdings kann Kritik im Internet schnell in Form eines Shitstorms zurück kommen, und rechtliche Konsequenzen haben. Trotzdem: Ein kurzer Blick in das aktuelle politische Geschehen in den USA zeigt: Wer mit unkorrekten, beleidigenden und umstrittenen Aussagen polarisiert, bekommt Aufmerksamkeit. Ein Beispiel aus YouTube-Deutschland ist das Video „Milch ist Gift“, mit dem der Youtuber „Unge“ es in so ziemlich jedes Online Magazin und auf Platz eins bei Google geschafft hat. Sogar Jan Böhmermann hat über das Video getwittert (Reichweite: 2,2 Mio). Das hat dazu geführt, dass ein Youtuber, der normalerweise etwa 100k Views pro Video hat, auf 1,5 Millionen Views hochgeschossen ist.

Kanalbeispiele:

Staiy – 126.427 Follower (April 2018)

MontanaBlack88 – 859.554 Follower (April 2018).

Möglichkeit 2: TIPPS ALS EXPERTE GEBEN

Eine weitere Möglichkeit, um eigene Videos erfolgreich zu machen, ist professionelle Tipps, Anleitungen oder Empfehlungen zu geben. Das kann von Spieltaktiken für LOL von einem Ex-Profi bis zu Hobbyköchen gehen, die leckere Fünf-Minuten-One-Pot Gerichte zaubern. Wer sich selbst glaubwürdig als Experte positionieren kann, hat einen großen Vertrauensvorsprung bei der Twitch Community und bekommt schnell Follower und Subscriber. Natürlich ist das nur der Fall, wenn die Inhalte der Videos auch entsprechend gut sind.

Kanalbeispiel:

kev1nTV 175.595 Follower (April 2018)

Möglichkeit 3: UNBOXING, OPENINGS, LOOT

Die Art von Videos, in denen neue Produkte ausgepackt und gezeigt oder Loot oder In-Game-Packs geöffnet werden, ist im Grunde einfach zu beschreiben: Zeige Menschen das, was sie sehen wollen. Weil dieses Konzept im Kern sehr simpel ist, gibt es extrem viele Anbieter solcher Videos. Interessant ist limitierter Merch von großen Produktionen, ein größeres Alpha-Pack-Opening oder das Unboxing extrem hochwertiger Hardware, wenn man sich damit auskennt.

Kanalbeispiel:

TrilluXe 282.082 Follower (April 2018)

Möglichkeit 4: VARIETY, VARIETY, VARIETY

Variety Streamer setzen auf ihre Persönlichkeit und den Show-Charakter ihrer Streams, weniger auf die Art wie sie spielen. Es geht also nicht um Pro-Gameplay, sondern um interessante, schöne Gameplays, deren Story vom Streamer untermalt, bereichert und kommentiert wird. So weit, so gut! Kann also jeder einfach Variety Streamer werden?
Einen Variety Stream Channel aufzubauen, ist nicht einfach. Es gibt zwei große Schwierigkeiten. Nummer 1: Zuschauer sind es gewohnt, bei einem Kanal immer ähnliche Inhalte zu finden. Ein guter Vergleich sind Fernsehsender. Dort wird zwar nicht rund um die Uhr die gleiche Show gezeigt, aber die Inhalte sind so aufeinander abgestimmt, dass Zuschauer über mehrere Sendungen hinweg dabei bleiben. Nummer 2: Man muss der Aufgabe gewachsen sein, Zuschauer zu entertainen, ohne nervig oder langweilig zu sein. Es ist ein Drahtseilakt ein guter Showmaster zu sein. Die meisten fallen genauso schnell, wie sie hochgeklettert sind.

Ein gutes Kanalbeispiel ist Gronkh, der immer wieder schöne, kleine Indie-Games mit lustigem Plot spielt, dabei wunderbar entspannt bleibt und so gut, aber unaufgeregt kommentiert, dass man einfach gerne weiter zusieht. Er ist ein sehr sympathischer, authentischer Streamer, und das feiern die Leute.

Kanalbeispiel:

Gronkh 831.579 Follower

11 Wege, um seinen eigenen Twitch Kanal zu promoten

1. Sich selbst, nicht den Stream bewerben

Wie im Kapitel „Erfolg auf Twitch“ bereits erklärt, kann man die Zuschauer eines Streams in drei Kategorien aufteilen. Erstens: Leute, die nur wegen einem Gewinnspiel Follower (o.Ä.) geworden sind – sie bringen keine Watchtime und kennen Dich nicht. Zweitens: Leute, die sich für das Spiel interessieren, aber nicht für Dich. Drittens, und die allerbeste Art von Zuschauer für Deinen Kanal sind Zuschauer, die Dir folgen, die Dich sehen wollen; unabhängig davon, was Du spielst oder tust. Es muss das Ziel sein, möglichst viele Follower der dritten Kategorie zu gewinnen. Solche Leute teilen Streams in Social Media, schreiben Kommentare etc. – Damit wirst Du als Person wichtig und bekommst die Aufmerksamkeit neuer Zuschauer.

2. Sinnvolle Gewinnspiele

Es bringt nichts, mit Gewinnspielen Leute anzulocken, die dann nie wieder einen Stream auf Deinem Kanal ansehen. Man sollte also versuchen, z.B. über eine eigene Währung Gewinnspiele durchzuführen, bei denen die Leute die größte Chance haben, die am meisten zusehen – also monatliche Verlosungen unter den Subscribern beispielsweise. Das Gewinnspiel ist dann einfach ein Dankeschön für treue Fans, und hilft dabei, eine echte Community aufzubauen.

3. Facebook

Gute, kurze, lustige oder interessante Videos in den sozialen Netzwerken zu posten, bevor man live geht, macht deutlich mehr Sinn als Selfies oder nur Text: Es gibt Menschen einen Grund einzuschalten, weil sie sehen, worauf sie sich freuen können.

Man sollte nicht nur die eigene Seite nutzen, sondern auch Gruppen. Es hilft, Freunde in der Gruppe zu haben, die liken, teilen und eventuell einen Kommentar schreiben wie „war lustig letztes Mal, bis gleich!“ oder so – in Marketingsprache: Social Proof.

Große Gruppe auf FB:
Youtube/Twitch Promotion Deutschland

4. Reddit / Foren

Reddit ist aktuell fast nur im englischsprachigen Raum relevant. Sobald sich dies ändert, werden wir hier unsere Erfahrungen teilen, welche Topics für Streamer sinnvoll zu nutzen sind und welche nicht. Reddit ist im Grunde ein sehr großes Forum mit vielen Themen – wenn der Content passt, sollte man auf jeden Fall nach Foren suchen, in denen man seine Videos/Streams als Antworten posten kann, für die Fragen, die dort gestellt werden.

5. Twitter

Twitter hat grundsätzlich alle Vor- und Nachteile von Facebook. Unterscheidend ist, dass man nicht in Gruppen, sondern mit Hashtags postet. Ein kleines, möglicherweise interessantes Feature sind Twitter Bots, die Dich reposten, wenn Du einen bestimmten Hashtag verwendest. Man sollte allerdings vorsichtig sein und genau prüfen, mit welchen Bots man hier arbeitet.

6. Instagram

Bilder sind besser als reiner Text, aber Selfies alleine bringen noch keine Subscriber. Instagram ist ein guter Weg, um mit seinen Fans in Kontakt zu bleiben. In einer Zeit, in der man selbst nicht streamt, kann man so ein Lebenszeichen von sich geben und beispielsweise Streamankündigungen, in interessanten Bildern verpackt, veröffentlichen.

7. Interesse zeigen

Ja, es ist nah an der Heuchelei, aber funktioniert: Wer mit seinen Zuschauern chattet und sich am nächsten Tag noch daran erinnert, wer sie sind und was sie gemacht haben, z.B. „XY musste früher gehen wegen Schule oder Arbeit“ gewinnt Freunde, und damit treue Follower. Bester Tipp: Rede mit Menschen über etwas anderes als Dich selbst.
Baue eine Verbindung zwischen Dir und Deinen Zuschauern auf, das hilft extrem dabei, wiederkehrende Personality Follower und Subscriber mit hoher Watchtime zu bekommen.

8. Offline und über Freunde und Familie

Gerade am Anfang, wenn einen noch niemand kennt, ist es extrem hilfreich ein paar Freunde oder Familienmitglieder dazu zu bringen, Dir zu helfen. Also Videos teilen, Kommentare schreiben, Streams gucken, anderen davon erzählen. Vielleicht hilft es, den Freundinnen oder Kumpels dafür ab und zu mal ein Bier oder einen Kaffee auszugeben. 😉

9. Kollaborationen

Andere Kanäle ähnlicher Größe, Zielgruppe und mit passenden Inhalten anschreiben und fragen, ob Sie Interesse an Kollaborationen haben. Das funktioniert sehr gut in besagten Facebook Gruppen. Oft ist es dabei einfacher auf andere zu reagieren, als selbst nach Kollaborationen zu suchen. Wichtig ist dabei auf jeden Fall eine glasklare Kommunikation. Halte alles schriftlich fest, selbst wenn es nur im Chatfenster ist, um später „beweisen“ zu können, was gesagt wurde und was nicht.

10. Google Adwords

Zugegeben, eine etwas experimentelle Möglichkeit und sicher nichts für Anfänger: Den eigenen Twitch Channel mit Google Adwords bewerben.

In der Theorie könnte die Rechnung dazu etwa so aussehen: Wichtig ist, was Du pro Zuschauer einnimmst, der einen Sub da lässt und spendet. Diesen Wert kann man aus historischen Daten auf Deinem Channel berechnen – Gehen wir für dieses Rechenbeispiel von einem kleinen Channel mit spezialisiertem Inhalt aus. Wir nehmen an, dass ein Subscriber im Durchschnitt drei Monate lang bleibt und einmal fünf Euro spendet. Das wären dann durchschnittliche Einnahmen in Höhe von 12,50€ pro Sub.

Eine Google Ad mit einem Video/Bild zum Keyword „Best LOL Tricks“ könnte zum Beispiel 50ct pro Klick kosten. Damit müsste jede 25. Person, die auf die Anzeige klickt, zu einem durchschnittlichen Subscriber werden, damit es sich rechnet. Also eine Conversion Rate von 4%. Das ist nicht einfach, aber auch nicht utopisch, wenn der Content wirklich gut ist. Oft hat Google Aktionen, bei denen man 70€ (mal mehr, mal weniger) Startkapital für die Anzeigen bekommt. Damit kann man ja mal anfangen und sehen, was es bringt.

Ob dieses Rechenbeispiel aufgeht, hängt stark vom Keyword ab, vom eigenen Content und davon, ob die Zielgruppe, die nach diesem Keyword sucht, wirklich ein Twitch Video sehen will oder nicht.

11. Tinder & Co.

Ja, richtig gelesen! Wenn man es genau nimmt, sind Dating Apps nur Chats, die einen mit Gleichgesinnten in Kontakt bringen. Nach einem kurzen Smalltalk kann man zum Beispiel darauf antworten „was man gerade so macht“, dass man an einem neuen Projekt arbeitet, einem LOL Channel etc. – das wird zwar nicht immer funktionieren, aber gerade am Anfang könnte man so Follower gewinnen, die außerhalb des eigenen Bekanntenkreises liegen.

— Geld verdienen mit Livestreaming auf Twitch © logo3in1 – stock.adobe.com

Geld verdienen beim Streamen auf Twitch

Subscriptions bzw. zahlende Abonnenten

Zuschauer können Kanäle auf Twitch kostenpflichtig abonnieren. Abos kosten den Zuschauer dabei 4,99$ pro Monat, davon bekommt der Streamer etwa die Hälfte ausbezahlt.

Das Amazon Partner Programm – Amazon Associates auf Twitch

Den eigenen Artikel von Twitch zum Thema gibt es leider nicht in deutscher Sprache. Das Wichtigste aus dem englischsprachigen Hilfe-Artikel von Twitch haben wir hier kurz zusammengefasst:

Das Amazon Associates Programm ist eine Möglichkeit für Deine Zuschauer Dich zu unterstützen, wenn sie auf Amazon einkaufen, ohne dabei mehr zu bezahlen. Das Programm wird von Influencern, Bloggern und Publishern verwendet, um ihre Seiten zu monetarisieren. Wenn Zuschauer über die Links der Amazon Partner ein Produkt kaufen, erhalten sie Provision.

Wie funktioniert das Amazon Partnerprogramm auf Twitch genau?

Der Streamer verlinkt Produkte bei Amazon auf dem eigenen Kanal. Wenn ein Zuschauer auf den Link zu Amazon klickt und das Produkt kauft, erhält der Streamer Provisionen für alle Produkte im Warenkorb.

Wie kann ich Produkte auf meinem Twitch-Kanal bewerben und Links einfügen?
  1. Kopiere die URL des Produkts auf Amazon.
  2. Füge am Ende der URL Deine Tracking-ID hinzu. Das Ende des Links sollte wie folgt aussehen: „&tag=YOUR_TAG-20″.
  3. Kopiere den gesamten Link.
  4. Um eine anklickbare Textliste von Elementen auf Deiner Kanalseite zu erstellen, füge die Links unter Deinem Player ein, indem Du den „Ein / Aus“ Schalter im Beschreibungsbereich Deiner Profilseite auf „Ein“ für den Bearbeitungsmodus setzt und dann folgendes in den Description Text einfügst:
    [ITEM NAME 1] (ITEM 1 URL)
    [ITEM NAME 2] (ITEM 2 URL)
    [ITEM NEME 3] (ITEM 3 URL)
  5. Erhalte Provisionen!

Eine weitere Möglichkeit über Einkäufe Deiner Zuschauer auf Amazon zu profitieren, ist die „Amazon Wish List“ zu verwenden. So funktioniert’s:

  1. Gehe auf Amazon und erstelle eine neue Wunschliste.
  2. Benenne die Liste. Beispiel: „Mein PC Build, 2018“
  3. Füge Amazonartikel zur Liste hinzu, indem Du auf „Zur Wunschliste hinzufügen“ klickst.
  4. Klicke auf „Kommentare, Menge und Priorität hinzufügen“, um alle Artikel als gekauft zu markieren („haben/gekauft“=1) und filtere die Liste nach „gekauft“.
  5. Füge Deine Associate-Tracking-ID zur URL „&tag=YOUR_TAG-20“ hinzu. Dein fertig ausgefüllter Wunschzettel-Link sollte folgendermaßen aussehen: http://www.amazon.com/gp/registry/wishlist/YOUR_WISHLIST_ID?reveal=purchased&tag=YOUR_TAG-20
  6. Kopiere die URL.
  7. Verwende diese URL als Beschreibung in einem Deiner Panel. Füge den Link auf Deinem Kanal unter dem Player ein, indem Du die Schaltfläche „Ein / Aus“ für den Bearbeitungsmodus auf „Ein“ setzt. Füge einen Panelbanner ein. Füge die URL in den URL-Bereich ein und klicke „Speichern“. Zu jeder Zelle kann nun ein Bild hinzugefügt werden. Weitere URLs können mit Markdown (siehe oben) im Beschreibungsbereich einer Zelle hinzugefügt werden.
  8. Verdiene Provisionen!

Twitch stellt für diese Funktionen Buttons zur Verfügung. Oft werden diese Art Links als „Referral“ bezeichnet.

Starte mit uns Deine Twitch Karriere Designprojekt starten

Sponsoren für Deinen Twitch Kanal

Sponsoren für Deinen Twitch Kanal kann man beispielsweise auf Sponsor Board finden. Häufig kommen Sponsoren aber eher direkt auf die Streamer zu, wenn sie eine entsprechende Größe erreicht haben.

Um für Sponsoren interessant zu werden, sind „Monthly Unique Visitors“ entscheidend. Das bedeutet, wie viele (verschiedene) Menschen tatsächlich pro Monat die Inhalte auf dem Kanal sehen. Diesen Wert kann man über sein eigenes Profil/Statistiken ermitteln. Um von emport gesponsert zu werden, braucht man mindestens 1000 Zuschauer pro Monat.

Donations auf Twitch

Man kann beispielsweise Streamlabs nutzen (hieß vorher „Twitch Alerts“). DomTheBomb hat dazu ein gutes Video Tutorial auf Youtube.

Das Plugin hat verschiedene Features, die von der klassischen Darstellung als Alert-Box bis hin zur Anzeige der letzten Donations als dynamische Liste oder als „Jar“ („Trinkgeld-Glas“) reichen. Streamlabs kann ebenfalls für Facebook LIVE, Mixer und Youtube verwendet werden und ist aktuell kostenlos, teilweise aber noch in der Beta.

Wir versuchen diesen Blogbeitrag möglichst aktuell zu halten, sollte sich dazu bald wieder etwas ändern.

Müssen Donations versteuert werden?

Das ist so pauschal schwer zu sagen, denn wie jeder gute Jurist weiß: Es kommt darauf an. Hauptsächlich auf die Höhe des Betrags und die Art des Kanals. Worauf genau, hat Herbert Mette im GamesLaw Blog wunderschön zusammengefasst – einen Artikel, den wir jedem Streamer unbedingt ans Herz legen.

 

ENDE


Das war’s! Du bist am Ende unseres Twitch-Guides angelangt! Herzlichen Glückwunsch. Sollten noch Fragen offengeblieben sein, stelle diese bitte über die Kommentarfunktion – wir antworten dir schnellstmöglich. Natürlich werden wir hier in Zukunft möglichst viele inhaltliche Updates bringen. Wenn Du Anmerkungen und Ergänzungen hast, freuen wir uns ebenfalls über Deinen Kommentar!

Starte mit uns Deine Twitch Karriere Designprojekt starten